Zum Inhalt springen

Lehrbögen

21. August 2011

Die Faltkörper sind eine recht amüsante Beschäftigung beim Falten und sie bringen Schicht um Schicht Bilder oder Texte hervor. Sie sind einerseits Medium und andererseits Träger weiterer Medien. Die Botschaft ließ auf sich warten.

Diese intellektuelle Grätsche ist der Kunst geschuldet und dem Versuch etwas Zeitloses zu erschaffen. Doch davon nehme ich mit der folgenden Arbeit Abstand.

Es handelt sich um Lehrbögen.

Schnittvorlagen für den Unterricht. Papiere zur Vermittlung der Raumgeometrie und der dazugehörigen Formeln oder Informationen anhand der konkreten Form.

Ein Kristall oder ein mehrflächiger Körper ist nur begrenzt vorstellbar. Die Schnittvorlagen heben diesen Mangel auf. Mit ein wenig Faltaufwand kann ein Schnittvorlage in Form gebracht werden. Während des Faltens und Schneidens trifft man auf Informationen, wie z.B. die vorliegende Kantenlänge a. Es sind die Formeln zur Berechnung des Volumens angegeben, anhand derer nach dem Zusammenfalten die errechneten Volumen anschaulich werden.

Soweit die Idee. Nun folgt die Umsetzung.

Schritt eins war die Erstellung der Faltformen.

Drei der fünf platonischen Faltkörper liegen vor und für alle gibt es eine Schnittvorlage, die flächenfüllend und nicht nur als Faltform arrangiert sind. Flächenfüllend heißt, dass sie mehr Faltseiten haben, als sie benötigen, um fest und stabil zu sein. Diese überzähligen Seiten füllen den Rest der Seitenfläche aus.

Die Bearbeitung der Lehrbögen kann auf verschiedene Weisen organisiert sein.

Die komfortabelste Variante(K) der Bearbeitung ist die, der vorgeschnittenen und -falzten Bögen, aus dem die Faltvorlage nur noch herausgebrochen werden muss.

Eine andere Variante(S) ist die der gedruckten Schnittlinien anhand derer mit einem Cutter besonders sauber und aufmerksam gearbeitet werden muss. Diese Variante ist bedingt kostengünstiger, aber auch anspruchsvoller.

Damit ist die Praktikabilität befragt, jedoch noch nicht die Gestaltung.

Wie gestaltet sich ein Lehrbogen mitsamt Aufgabenstellungen, Skizzen und Formeln?

Wie sind diese Informationen verteilt und wie kann die Faltung beeinflusst werden, wo dürfen Kanten überschrieben werden und wo nicht. Welche Farben sind sinnvoll und wie beeinflussen sie die Faltarbeit?

Diesen letzten Fragen möchte ich auf den Grund gehen.

Werbeanzeigen
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: